Kinder-Cranio

Was ist Cranio-Sacral genau, für wen und wofür?
Die cranio-sacrale Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie. Es ist eine sanfte aber effektive Methode. Ziel der Behandlung ist es, Blockaden zu lösen, den natürlichen Rhythmus wieder herzustellen und dadurch den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Behandlungen haben keine Nebenwirkungen und sind schmerzlos. Heute arbeiten schon viele Cranio-Sacral Therapeuten mit Hebammen und Kindergartenpädagoginnen zusammen, um möglichst früh Störungen zu erkennen. Je früher Störungen erkannt und behoben werden, desto freier kann sich der Mensch entwickeln! Gerade Kinder und Jugendliche können psychische Überlastung auf unterschiedlichste Art und Weise zeigen.
Anwendungsgebiete (Kinder bis 6 Jahre)
  • Stress, „Ticks“
  • Entwicklungsverzögerung
  • Hyperaktivität, unruhige Kinder und (Verdacht auf) ADHS
  • Schiefhals, Schädelasymmetrien
  • KISS-Syndrom
  • immer wiederkehrende Infekte/ Erkrankungen (z.B. Mittelohrentzündungen)
  • Kieferfehlstellungen (z.B. Kreuzbiss, Vorbiss)
  • bei Zähne knirschen
  • Kinder, die wie „Traummännlein durchs Leben laufen“
  • Kinder, die über alles drüberfallen
  • Kinder, die „sich selber nicht spüren“
  • schlecht schlafende oder besonders ängstliche Kinder
  • wenn Kinder aus dem Gleichgewicht geraten sind (unerklärliche Wesensveräderungen, Aggression)
  • spastische Bronchitis und Asthma
  • bei psychischen Lebenskrisen (wie Scheidung der Eltern, Todesfall)
  • regelmäßige Kopfschmerzen
  • Verdauungsproblemen oder unerklärliche Bauchschmerzen
  • … usw…

Cranio-sacral hilft bei vielen Beschwerden. Wenn dein Beschwerdebild hier nicht ausdrücklich angeführt ist, kontaktiere mich bitte und ich berate dich gerne.

Anwendungsgebiete (Kinder ab 7 Jahren & Jugendliche)


Oft wird die Cranio als alleinige Heilbehandlung angewendet gerne jedoch auch

  • parallel zur Schulmedizin (unter anderem nach Verletzungen und Unfällen),
  • neben anderen alternativmedizinischen Maßnahmen wie TCM-Ernährung und Akupunktur (zum Beispiel um Pollenallergien zu mildern)
  • Stress, „Ticks“
  • Entwicklungsverzögerung
  • Hyperaktivität, unruhige Kinder und (Verdacht auf) ADHS
  • Schiefhals, Schädelasymmetrien
  • KISS-Syndrom
  • immer wiederkehrende Infekte/ Erkrankungen (z.B. Mittelohrentzündungen)
  • Kieferfehlstellungen (z.B. Kreuzbiss, Vorbiss), bei Zähne knirschen
  • Kinder, die wie „Traummännlein durchs Leben laufen“
  • Kinder, die über alles drüberfallen
  • Kinder, die „sich selber nicht spüren“
  • schlecht schlafende oder besonders ängstliche Kinder
  • wenn Kinder aus dem Gleichgewicht geraten sind (unerklärliche Wesensveräderungen, Aggression)
  • spastische Bronchitis und Asthma
  • bei psychischen Lebenskrisen (wie Scheidung der Eltern, Todesfall)
  • regelmäßige Kopfschmerzen, Migräne
  • Verdauungsproblemen oder unerklärliche Bauchschmerzen
  • Spannungszustände und Kopfschmerzen – ausgelöst durch Zahnregulierungen
  • unterstützende Therapie nach Zahnregulierungen
  • gleichzeitig mit psychotherapeutischen Behandlungen (etwa nach psychischen und physischen Traumata)
  • Lernschwierigkeiten, Konzentrationsprobleme
  • Skoliose
  • … usw…

Cranio-sacral hilft bei vielen Beschwerden. Wenn dein Beschwerdebild hier nicht ausdrücklich angeführt ist, kontaktiere mich bitte und ich berate dich gerne.

Behandlungsablauf (man liegt voll bekleidet auf einer Massageliege)

Kleinere Kinder liegen oder sitzen, je nach Lust, Laune und Alter am Schoß der Eltern/Bezugsperson oder auf der Liege. Die behandelnden Kinder nennen es oft „Kopf halten“ und finden es angenehm, oft auch langweilig. Um das Stillhalten zu erleichtern, setze ich gern Hörspiele ein. Es kann währenddessen auch mit dem Kind gesprochen werden. Wenn das Kind in der Zeit der Behandlung trinken oder schlafen möchte, wird auch das seinen Platz finden. Viele Kinder schlafen dabei ein, manche spüren das sanfte Schwingen, die meisten empfinden es als entspannend und angenehm. Ebenso hilfreich kann es auch sein, eine Puppe oder das Lieblingskuscheltier dabei zu haben. Das wird dann sozusagen gleich mit behandelt und unterstützt das Kind in dieser fremden Situation. Bei Kleinkindern, die schon mobiler sind, behandle ich gerne beim Vorlesen. Gerade bei Kindern ist es normal, dass während der Behandlung immer wieder Pausen eingelegt werden.

Das genaue Wissen um die Strukturen, die Aufmerksamkeit und ganz sanfte Techniken ermöglichen dem Körper sich für Veränderungen zu öffnen. Durch sanfte Berührungen, viel Aufmerksamkeit und kleine Bewegungen wird der Körper angeregt seine Verspannungen und Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Eine Behandlung dauert zwischen 30 – 60 Minuten und findet meist im Abstand von 1 – 3 Wochen statt. In der Therapieeinheit ist es mir wichtig, sowohl auf die Bedürfnisse des Kindes, als auch auf das Anliegen der Eltern einzugehen.

größere Kinder:
Das Vorgespräch führe ich je nach Absprache und Alter des Kindes mit oder ohne die Eltern und auch während der Behandlung ist es mir besonders wichtig, dass das Kind selbst entscheiden darf, ob die Eltern/Bezugspersonen dabei sind oder vor der Türe warten. Viele Kinder können klar artikulieren, was für sie am besten ist und das hat für mich oberste Priorität. Das bekleidete Kind liegt auf einer Therapieliege.

Danach fühle ich am Schädel und am Kreuzbein des Babys die cranio-sacralen Schwingungen. Abweichungen vom normalen Bewegungsmuster weisen auf Spannungen und Blockaden hin, die oft in anderen Körperregionen gespürt werden. Das genaue Wissen um die Strukturen, die Aufmerksamkeit und ganz sanfte Techniken ermöglichen dem Körper sich für Veränderungen zu öffnen. Durch sanfte Berührungen, viel Aufmerksamkeit und kleine Bewegungen wird der Körper angeregt seine Verspannungen und Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Ich als Behandelnde gebe zwar Impulse, allerdings „korrigiere“ ich nicht manipulativ, sondern „begleite“ und folge so der inneren Schwingung des Körpers.

Die Sitzung dauert etwa eine Stunde und findet in ruhiger Atmosphäre statt.

Nach der Behandlung
Manche Kinder brauchen nach der Behandlung etwas Ruhe oder haben ein vermehrtes Schalfbedürfnis. Die Behandlung endet nicht mit dem Kontakt des Therapeuten, sondern es wirkt oft sogar mehrere Tage nach.

Preise und Häufige Fragen
  1. Zur Seite mit „Preise/Feedback & Kontakt“
    (bitte hier klicken…)
  2. Wie bemerke ich den Erfolg der Behandlung?
    Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich, denn der Körper „arbeitet“ noch 2-3 Tage nach der Behandlung mit den erhaltenen Impulsen. Prinzipiell ist eine Reaktion (egal welcher Art) ein gutes Zeichen, dass körperliche und emotionale Veränderungen stattfinden und die Anwendung erfolgreich war. Auch eine so genannte „Erstverschlimmerung“ (mit Symptomverstärkung wie zB. Weinen, Anhänglichkeit bzw. Durchfall) ist als positive Reaktion auf die Behandlung zu verstehen, da sich so zeigt, dass sich angestaute Emotionen/Blockaden lösen.
    Es kann zB. sein, dass dein Kind etwas entspannter ist oder die Verdauung angeregt wird. Manche benötigen etwas mehr Schlaf nach einer Cranio oder suchen die sichere Nähe von Mama, um das Lösen aufgestauter Emotionen besser verarbeiten zu können. Auch Weinen ist ein gutes Zeichen, denn dadurch werden auch aufgestaute Emotionen/Blockaden frei gesetzt.
    Grundsätzlich wirst du jedenfalls nach der ersten Behandlung eine Veränderung bei deinem Kind spüren, in seltenen Fällen kann es sich um so tief sitzende Emotionen/Blockaden handeln, dass du nach der ersten Behandlung vielleicht noch keine Veränderung bemerkst…
  3. Wie oft soll ich zur Behandlung kommen?
    Das lässt sich leider nicht verallgemeinern – bei manchen Blockaden reichen 2 Behandlungen, manchmal werden mehrere Behandlungen benötigt. Das kommt sehr auf das Beschwerdebild an.
    Kinder reagieren allgemein rascher auf Cranio-sacrale Behandlungen als Erwachsene, denn Symptome, die noch nicht so lange bestehen, lassen sich schneller wieder lösen als chronische Belastungen. Wenn es sich zum Beispiel um die Unterstützung einer Kieferregulation handelt oder um die Begleitung in Stresssituationen, so sind regelmäßige Behandlungen sinnvoll.

 


Zu den anderen Seiten: